Wednesday, 15 July 2015

Vom Himel hat er dich seine stimme hören lassen



“32 DEnn frage nach den vorigen zeiten / die vor dir gewesen sind / von dem tage an / da Gott den Menschen auff erden geschaffen hat / von einem ende des Himels zum andern / Ob je ein solch gros ding geschehen / oder desgleichen je gehört sey/ 33 Das ein volck Gottes stimme gehört habe aus dem Fewr reden / wie du gehört hast / vnd dennoch lebest? 34 Oder ob Gott versucht habe hinein zugehen / vnd jm ein Volck mitten aus einem Volck zu nemen / durch versuchung / durch zeichen / durch wunder / durch streit / vnd durch eine mechtige Hand vnd durch einen ausgereckten Arm / vnd durch seer schreckliche Thatten / wie das alles der HERR ewr Gott für euch {Das ist / vmb ewren willen.} gethan hat in Egypten fur deinen augen? Exo. 19. 35 DV hasts gesehen / Auff das du wissest / das der HERR allein Gott ist / vnd keiner mehr. 36 Vom Himel hat er dich seine stimme hören lassen / das er dich züchtiget / Vnd auff erden hat er dir gezeiget sein grosses Fewr / vnd seine Wort hastu aus dem Fewr gehöret/” (5Mose 4:32-36 Luther1545LH)

 “SO soltu nu wissen / das der HERR dem Gott ein Gott ist / ein trewer Gott / der den Bund vnd Barmhertzigkeit helt / denen / die jn lieben vnd seine Gebot halten / in tausent Glied.” (5Mose 7:9 Luther1545LH)

 “vnd füret vns aus Egypten / mit mechtiger Hand vnd ausgerecktem Arm / vnd mit grossem schrecken / durch Zeichen vnd Wunder/” (5Mose 26:8 Luther1545LH)

 “(29:2) Die grossen versuchungen / die deine augen gesehen haben / das es grosse Zeichen vnd Wunder waren.” (5Mose 29:3 Luther1545LH)

 “Wol dir Jsrael / wer ist dir gleich? O Volck / das du durch den HERRN selig wirst / der deiner hülffe Schilt / vnd das schwert deines Siegs ist / Deinen Feinden wirds feilen / Aber du wirst auff jrer Höhe einher tretten.” (5Mose 33:29 Luther1545LH)

 “vnd zu aller dieser mechtiger Hand vnd grossen Gesichten {Alij / Schrecken.} / die Mose thet fur den augen des gantzen Jsraels. - Ende der Bücher Mose.” (5Mose 34:12 Luther1545LH)

 “Denn ich werde meine Hand ausstrecken / vnd Egypten schlahen mit allerley Wunder / die ich drinnen thun werde / Darnach wird er euch ziehen lassen.” (2 Mose 3:20 Luther1545LH)

 “Aber ich wil Pharao hertz verherten / das ich meiner Zeichen vnd Wunder viel thu in Egyptenland.” (2 Mose 7:3 Luther1545LH)

 “Wenn Pharao zu euch sagen wird / Beweiset ewre Wunder / So soltu zu Aaron sagen / Nim deinen Stab / vnd wirff jn fur Pharao / das er zur Schlangen werde.” (2 Mose 7:9 Luther1545LH)

 “19 VND der HERR sprach zu Mose / Sage Aaron / Nim deinen Stab / vnd recke deine hand aus vber die Wasser in Egypten / vber jre beche vnd ströme vnd see / vnd vber alle wassersümpffe / das sie Blut werden / vnd sey blut in gantz Egyptenland / beide in hültzern vnd steinern gefessen. 20 Mose vnd Aaron thaten wie jnen der HERR geboten hatte / vnd hub den stab auff / vnd schlug ins Wasser / das im strom war / fur Pharao vnd seinen knechten / Vnd alles wasser im strom war in Blut verwandelt. 21 Vnd die fische im strom storben / vnd der strom ward stinckend / das die Egypter nicht trincken kundten des wassers aus dem strom / Vnd ward Blut in gantz Egyptenland. Psal. 78.” (2 Mose 7:19-21 Luther1545LH)

 “2 So sage nu fur dem Volck / Das ein jglicher von seinem Nehesten / vnd eine jgliche von jrer Nehestin silbern vnd gülden Gefess fordere/ 3 Denn der HERR wird dem Volck gnade geben fur den Egyptern. Vnd Mose war seer ein grosser Mann {Das sagt er darumb / das es wunder ist / wie er nicht getödtet ist von den Egyptern. Sie haben sich müssen eines ergern vnd Auffruhrs fürchten.} in Egyptenland / fur den knechten Pharao / vnd fur dem volck. Exo. 3.; Exo. 12. 4  VND Mose sprach / So sagt der HERR / Jch wil zu Mitternacht ausgehen in Egyptenland/” (2 Mose 11:2-4 Luther1545LH)

 “DER HERR aber sprach zu Mose / Pharao höret euch nicht / auff das viel Wunder geschehen in Egyptenland.” (2 Mose 11:9 Luther1545LH)

 “Vnd der HERR sprach zu Mose / Wie lang lestert mich das Volck? Vnd wie lange wollen sie nicht an mich gleuben durch allerley Zeichen / die ich vnter jenen gethan habe?” (4Mose 14:11 Luther1545LH)

 “Jch stund zu der selben zeit zwisschen dem HERRN vnd euch / das ich euch ansagete des HERRN wort / Denn jr furchtet euch fur dem Fewr / vnd gienget nicht auff den Berg / Vnd er sprach. Exo. 19.” (5Mose 5:5 Luther1545LH)

 “Denn was ist alles Fleisch das es hören müge die stimme des lebendigen Gottes aus dem fewr reden / wie wir / vnd lebendig bleibe?” (5Mose 5:26 Luther1545LH)

 “durch grosse Versuchung / die du mit augen gesehen hast / vnd durch Zeichen vnd Wunder / durch eine mechtige Hand vnd ausgerecktem Arm / da mit dich der HERR dein Gott ausfüret. Also wird der HERR dein Gott allen Völckern thun fur denen du dich fürchtest.” (5Mose 7:19 Luther1545LH)

 “(29:2) Die grossen versuchungen / die deine augen gesehen haben / das es grosse Zeichen vnd Wunder waren.” (5Mose 29:3 Luther1545LH)

 “10 vnd Zeichen vnd Wunder gethan an Pharao vnd allen seinen Knechten / vnd an allem Volck seines Landes / Denn du erkandtest / das sie stoltz wider sie waren / vnd hast jnen einen namen gemacht / wie es heute gehet. 11 Vnd hast das Meer fur jnen zurissen / das sie mitten im Meer trocken durch hin giengen / Vnd jre Verfolger in die Tieffe verworffen wie steine in mechtigen wassern.” (Nehemia 9:10-11 Luther1545LH)

 “Noch verliessestu sie nicht in der Wüsten nach deiner grossen barmhertzigkeit / vnd die Wolckenseule weich nicht von jnen / des tags sie zu füren auff dem wege / noch die Fewrseule des nachts / jnen zu leuchten auff dem wege den sie zogen.” (Nehemia 9:19 Luther1545LH)

 “Die seulen des Himels / zittern / vnd entsetzen sich fur seinem schelten.” (Hiob 26:11 Luther1545LH)

 “3 DJe stim des HERRN gehet auff den Wassern / der Gott der ehren donnert / Der HERR auff grossen Wassern. 4 Die stim des HERRN gehet mit macht / Die stim des HERRN gehet herrlich.” (Psalmen 29:3-4 Luther1545LH)

 “FVr jren Vetern thet er Wunder in Egyptenland / Jm felde Zoan.” (Psalmen 78:12 Luther1545LH)

 “WJe er denn seine Zeichen in Egypten gethan hatte / Vnd seine Wunder im lande Zoan.” (Psalmen 78:43 Luther1545LH)

 “48 Da er jr Vieh schlug mit Hagel / Vnd jre Herde mit Stralen. 49 Da er böse Engel vnter sie sandte / in seinem grimmigem zorn / Vnd lies sie toben vnd wüten / vnd leide thun. 50 Da er seinen zorn lies fortgehen / vnd jrer Seelen fur dem Tode nicht verschonet / Vnd lies jr Vieh an der Pestilentz sterben. 51 Da er alle Erstegeburt in Egypten schlug / Die ersten Erben in den hütten Ham. Exod. 12. 52 VND lies sein Volck ausziehen wie Schafe / Vnd füret sie wie eine Herde in der Wüsten. 53 Vnd er leitet sie sicher / das sie sich nicht furchten / Aber jre Feinde bedeckt das Meer.” (Psalmen 78:48-53 Luther1545LH)

 “Die selben theten seine Zeichen vnter jnen / Vnd seine Wunder im lande Ham. Exo. 7.” (Psalmen 105:27 Luther1545LH)

 “Wunder im lande Ham / Vnd schreckliche werck am Schilffmeer.” (Psalmen 106:22 Luther1545LH)

 “20 DEr du in Egyptenland hast Zeichen vnd Wunder gethan / bis auff diesen tag / beide an Jsrael vnd Menschen / vnd hast dir einen Namen gemacht wie er heutes tages ist. 21 Vnd hast dein volck Jsrael aus Egyptenland gefurt / durch Zeichen vnd Wunder / durch eine mechtige Hand / durch ausgestreckten Arm / vnd durch gros schrecken.” (Jeremia 32:20-21 Luther1545LH)

 “Vnd man höret die flügel der Cherubim {Hie sihet man / das Cherub oder Cherubim nicht sey ein sonderliche Creatur / sondern ein geflügelte gestalt / oder bilde eines Vogels / Ochsens / Lewens / Menschens / darinnen die Engel erscheinen / wie sie wollen. Darumb sie auch Cherubim heissen / vnd durch Cherubim bedeutet werden. Also auch die Engel der Kirchen / das ist / Die Apostel / Propheten / Bisschoue oder Prediger etc.} rausschen bis heraus vor den Vorhoff / wie eine stimme des allmechtigen Gottes / wenn er redet.” (Hesekiel 10:5 Luther1545LH)

 “6 Jch erhub aber zur selbigen zeit meine Hand / das ich sie fürete aus Egyptenland / in ein Land / das ich jnen versehen hatte / das mit Milch vnd Honig fleust / ein eddel Land fur allen Lendern. 7 Vnd sprach zu jnen / Ein jglicher werffe weg die Grewel fur seinen augen / vnd verunreiniget euch nicht an den Götzen Egypti / Denn ich bin der HERR ewer Gott. 8 SJE aber waren mir vngehorsam / vnd wolten mir nicht gehorchen / vnd warff jr keiner weg die Grewel fur seinen augen / vnd verliessen die Götzen Egypti nicht. Da dacht ich / meinen grim vber sie auszuschütten / vnd alle meinen zorn vber sie gehen zulassen / noch in Egyptenlande. 9 Aber ich lies es vmb meines Namens willen / das er nicht entheiliget würde fur den Heiden / vnter denen sie waren / vnd fur denen ich mich jnen hatte zurkennen gegeben / das ich sie aus Egyptenland füren wolte.” (Hesekiel 20:6-9 Luther1545LH)

 “Dieser füret sie aus / vnd thet Wunder vnd Zeichen in Egypten / im Rotenmeer / vnd in der wüsten vierzig jar.” (Apostelgescht 7:36 Luther1545LH)

 “Denn sie selbs verkündigen von euch / was fur einen Eingang wir zu euch gehabt haben / vnd wie jr bekeret seid zu Gott / von den Abgöttern / Zu dienen dem lebendigen vnd waren Gott/” (1 Thessalonich 1:9 Luther1545LH)

 “So demütiget euch nu vnter die gewaltige hand Gottes / das er euch erhöhe zu seiner zeit.” (1 Petrus 5:6 Luther1545LH)



*

Etre témoin de ces choses, afin que tu connusses que c’est l’Eternel qui est Dieu